Für Kinder sieht Ernährung ganz einfach aus:

süß = rein damit !
gesund = weg damit !

Jedoch machen sie da die Rechnung ohne ihren Eltern. Denn Eltern wissen: Nahrung, bzw. Ernährung, wirkt sich erst nach mehreren Jahren aus. Somit sind Eltern selbstverständlich bemüht, ihre geplante Ernährungserziehung umzusetzen. Jedoch führt dies oft zu Konflikten am Esstisch – und aus gemeinsam Essen und Trinken wird „Ernärhung“ und glauben Sie mir, dieses Wort ist für die meisten Kinder gleichbedeutend mit Stress. Schade eigentlich, denn Essen und Trinken sollte vielmehr mit Worten wie: Spass, Genuss und Freude genannt sein.

Denn was gibt es Schöneres, als in gemütlicher Gemeinsamkeit am Tisch zu sitzen, sich auszutauschen und die Speisen zu genießen?! Eine Idealvorstellung, klar. Die Realität ist freilich eine andere. Jedoch wäre es ein erstrebenswertes Ziel, dass Essen nicht nur stumpfe Nahrungsaufnahme ist und über Vitalität oder eben Krankheit entscheidet.

Anzeigen

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • StumbleUpon
  • Facebook
  • Blogosphere News
  • Alltagz
  • LinkedIn
  • TwitThis
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • Technorati

Powered by Yahoo! Answers

Switch to our mobile site